• Die Plattform für Customer Relations Stars sowie CX & Service Champions

 

Editor's Pick

Future Skill Mut: Brauchen wir dringender als jemals zuvor

Anne M. Schüller - Organisationsentwicklung - 22. Mai 2024

Wer kennt die Wahrheit der Customer Journey am besten?

Christoph Spengler - Customer Journey & Touchpoint Management - 13. Mai 2024

Podcast über Customer Experience und Kundenwert

Meike Tarabori - Chefredaktion - 6. Mai 2024

eCommerce & Retail, Social Media, News

Live(stream) Shopping – Hype mit Potential

cmm360 - 22. Februar 2023

Erfolgsfaktoren und praktische Umsetzungstipps
 
IKEA Schweiz[1] hat’s getan, das Modehaus Goldener[2] und die Chäslade[3] von Rahel Manser in Appenzell bieten es an – sie alle nutzen Live Shopping als Marketing- und Verkaufskanal. Und damit sind sie voll im Trend: Die statische Präsentation im Onlineshop ist längst überholt. Unternehmen versuchen, ihren Kund*innen die Vorteile ihrer Produkte lebendiger und wirkungsvoller zu vermitteln. Vorreiter*innen in China und den USA zeigen: Live(stream) Shopping eröffnet viele Chancen. 
 
Live Shopping ist das, was die aktuelle Shopping-Generation will: Authentizität, Feedback und direkte Interaktion. Dennoch stellt sich die Frage, ob dieses Format auch in Zukunft noch relevant sein wird. Wir sind der Meinung, dass es auch in der Schweiz zu einem festen Bestandteil der Einkaufsgewohnheiten werden wird. Die Gründe hierfür sind folgende: Live Shopping lässt sich auf den Plattformen abbilden, die die User*innen ohnehin nutzen: Instagram, TikTok, YouTube und Co. Produktplatzierungen in Social Media sind längst zum Alltag geworden, sodass der Schritt zum direkten Kauf über die Netzwerke nur logisch ist. Auch technisch gesehen ist es kein großer Aufwand für Unternehmen, Live Shopping anzubieten. Es steht somit auch kleinen Unternehmen mit geringen budgetären Mitteln offen.
 
Live Shopping ist aber nicht nur für Unternehmen interessant, die noch keinen Onlineshop haben. Auch etablierte Online-Händler*innen wie Douglas, Tchibo oder dm nutzen dieses Format bereits. Denn es bietet einige Vorteile: Die Präsentation von Produkten vor der Kamera durch eine*n Moderator*in oder eine*n Influencer*in, die Interaktion mit den Kund*innen in Echtzeit und die Möglichkeit, Content zu produzieren, der für andere Kanäle, wie z. B. Social Media-Posts oder Ratgeberseiten, wiederverwendet werden kann.

Live Shopping sollte in die digitale Gesamtstrategie eingebunden sein

Live Shopping bietet viele Vorteile, kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn es Teil der digitalen Gesamtstrategie eines Unternehmens ist. Nur so hat es mit diesem Format die Chance auf nachhaltigen Erfolg. Wichtig ist hierbei, den Fokus nicht allein auf harte Verkaufszahlen zu legen, sondern Sinn und Potential von Live Shopping vollständig auszureizen. Andere mögliche Zielsetzungen sind eine gestiegene Interaktion auf Social Media-Kanälen, eine größere Identifikation mit den Produkten oder eine innovative Positionierung und Abgrenzung vom Wettbewerb. Langfristig gesehen werden vor allem jene Unternehmen erfolgreich sein, die es schaffen, den Touchpoint Live Shopping erfolgreich mit bereits bestehenden Touchpoints des Unternehmens in Verbindung zu bringen.

Live(stream)-Shopping

Unsere Projekterfahrung bei Fressnapf hat gezeigt, dass ein Live Shopping-Event sich gut in eine übergeordnete Content-Strategie integrieren kann. Hier standen die Vermittlung von Wissen und der Aufbau der Community als Ziele deutlich vor dem Produktverkauf, der nur indirekt verknüpft war. Diese Strategie hat sich durch eine hohe Interaktion auf den Social Media-Kanälen des Unternehmens bezahlt gemacht: „Ein möglichst hoher Absatz war nicht unbedingt unsere Zielsetzung. Wir wollten vor allem viel lernen und uns bei unseren bestehenden Kund*innen weiter als Tierumsorger positionieren und so die Markenbindung stärken. Dieses Ziel haben wir erreicht. Die große Resonanz auf unseren Social Media-Kanälen hat uns gezeigt, dass wir mit den Themen auf die Bedürfnisse unserer Kund*innen eingegangen sind“, erklärt Jan Rudolph, VP Content & Social Media bei Fressnapf.

Checkliste für erfolgreiche Live Shopping-Events

Vor dem Planen eines Live Shopping-Events sollten Unternehmen wichtige Vorüberlegungen anstellen. Drei wesentliche Faktoren sind:

  1. Den Mehrwert definieren

    Live Shopping-Events sind eine großartige Möglichkeit für Nutzer*innen, Produkte besser kennenzulernen und zu verstehen. Durch die Präsentation der Produkte im Live-Format wird es den Teilnehmer*innen ermöglicht, Influencer*innen und Expert*innen zu hören und direkt Fragen zu stellen. Somit bietet das Format potenziellen Zuschauer*innen einen guten Grund, auch live und somit zeitgebunden daran teilzunehmen.

  2. Klares Konzept, Unterhaltung und Regelmäßigkeit

    Es ist wichtig, dass das Unternehmen ein klares Konzept für seine Live Shopping-Events hat. Die Zuschauer*innen sollen sich gut unterhalten fühlen. Zudem ist Regelmäßigkeit wichtig, wenn eine nachhaltige Beziehung zur Community aufgebaut werden soll.

  3. Passendes technisches Setup

    Ob das technische Setup die Anforderungen des Unternehmens an den Live Shopping-Event erfüllt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen muss die Internetverbindung stabil sein, damit das Format im Streaming (über das Handy) funktioniert. Zum anderen braucht es, je nach Setting (wechselnde Perspektiven, mehrere Personen, Nutzung von Einspielern oder Einblendung), zusätzliche Kameras und Stative sowie spezielle Streaming-Devices für Bild- und Tonregie.

Fazit: Live Shopping ist eine großartige Möglichkeit für die Content Marketing-Strategie und den Aufbau einer Community

Live Shopping hat viel Potenzial für Händler*innen und Hersteller*innen, aber es ist wichtig, dass die vertrieblichen Ziele nur ein Teil der Zielsetzung sind. Es geht vor allem um die erfolgreiche Integration des neuen Formats in die digitale Gesamtstrategie. Live Shopping ist ein weiterer Baustein für ein gesamtheitliches Content Marketing und den Aufbau einer starken Marken-Community.
 
Das vollumfängliche Whitepaper steht hier kostenlos zum Download zur Verfügung. 

 

Über den Autor
Armin Meraner, Senior Managing Consultant bei elaboratum
 
Über elaboratum 
elaboratum steht für Digitalisierung, die den Menschen dient, berät Hersteller und Händler, Finanzdienstleister und Telekommunikationsanbieter bei der Digitalisierung der kundennahen Bereiche Marketing, Vertrieb und Service. Im breiten Spektrum zwischen Strategie und Umsetzung nehmen wir gleich mehrere Funktionen für unsere Kunden wahr. Weitere Informationen

[1] https://blog.carpathia.ch/2022/08/24/33136/ 

[2] https://www.fm1today.ch/ostschweiz/appenzellerland/strick-looks-appenzeller-modehaus-setzt-auf-live-shopping-144542942

[3] https://www.fm1today.ch/ostschweiz/live-shopping-im-chaeslaedeli-und-gelnagel-notfallpakete-137565886

 

Top Event

SCSUM24-Banner-Early-Bird_750x422_w-3
Weisser Text als Abstand
Weisser Text als Abstand

Zu den aktuellsten News Dossiers