• Die Plattform für Customer Relations Stars sowie CX & Service Champions

 

Mit Zukunftsbildern gelingt der Sprung nach vorn

Kundenloyalität im Wandel

Das Beste aus beiden KI Welten kombiniert - Generative AI und Conversational AI ergänzen sich

Die Grenzen grosser Sprachmodelle: Wegweisende Technologie ist kein Alleskönner

Swiss Customer Relations Award 2024: Neue Projekte, neue Chancen

Zendesk stellt umfassendste Kundenservice-Lösung für KI-Zeitalter vor

Toolkit der Digital Natives: Was die Generation Z im Sales anders macht

EU AI Act hat überwiegend positive Auswirkungen auf KI-Einsatz

Editor's Pick

Datenschutz in der CX

cmm360 - 21. März 2024

Podcast über analytische KI & smarte Entscheidungen

Meike Tarabori - Chefredaktion - 19. März 2024

Management, Customer Service / Kundenservice, Aus- und Weiterbildung, Auris

Umfassend vorbereitet in das Berufsleben

Meike Tarabori - Chefredaktion - 16. Februar 2023

Im Bild ist zu sehen die Klasse KUDI F1 erstes Lehrjahr im Schulzimmer beim Französisch-Unterricht (von links nach rechts): Silvia Mauerhofer, Abteilungs­leiterin, Rina Sadiku, Deepak Sayanthan, Aycha Suter, Luis Johann Kaufmann, Frida Emilia Tobler, Leandro Talerico, Elisa Qelaj, Kahdijaton Jallow Mustabah.

Ein Gespräch mit Studierenden in der Ausbil­dung zur Fachfrau / zum Fachmann Kundendialog EFZ an der WKS KV Bildung in Bern und der Silvia Mauerhofer, Leiterin Buchhandel und Kundendialog sowie Fachverantwortliche Kundendialog.

Was hat euch bewogen, die Ausbil­dung zur Fachfrau / zum Fachmann Kundendialog EFZ zu machen?

Deepak Sayanthan: Mir war es wichtig, zu lernen, wie man mit Kunden umgeht. Ich will nämlich nach der Lehre im Verkauf arbeiten und dann muss man wissen, wie man gut kommuniziert.

Rina Sadiku: J’ ai décidé de faire cet apprentissage parce que j’aime les langues étrangères, le contact avec les clients et pouvoir les aider.

Was kommt nach der Grundbil­dung?

Sayanthan: Ich will an einer FH Betriebsökonomie studieren und später als Kundenberaterin für Geschäftskun­den bei der BEKB arbeiten.

Sadiku: Après l’apprentissage je voudrais poursuivre ma formation dans le secteur bancaire et devenir conseillère clientèle.

Welches Schulfach macht am meisten Spass und warum?

Sayanthan: Mir macht "Kundendialog Deutsch" am meisten Spass, da wir lernen, was mir in meinem Beruf hilft.

Sadiku: KUDI, c’est ma matière scolaire préférée! On apprend toujours de nouvelles choses intéressantes sur la communication et je pense que c’est aus­si très utile dans la vie de tous les jours.

Wie ist der Lehrgang strukturiert?

Silvia Mauerhofer: An der WKS KV Bildung in Bern haben wir die Hand­lungskompetenzen in Fächer aufgeteilt. Wir unterrichten die Fächer Deutsch, Fremdsprache, Arbeitsorganisation, Zusammenarbeit & Vorschriften, Kommunikation & Unterstützungs­systeme sowie die allgemeinbilden­den Fächer Gesellschaft und Sprache & Kommunikation an je einem Schultag pro Woche und das während der drei Lehrjahre. Zusätzlich unterrichten wir das Fach KUDI (Branchenkunde Kundendialog) ebenso wie Sport.

Wo ist der Standort der WKS?

Mauerhofer: Der Branchenverband Auris bietet die schulische Ausbildung in der Deutschschweiz in Winterthur und bei uns in Bern an. Die Lernenden kommen folglich von Basel bis Brig aus acht Kantonen zu uns.

Wer unterrichtet an der WKS?

Mauerhofer: Für die Allgemeinbil­dung und für die Sprachen beschäfti­gen wir Lehrpersonen, welche an der WKS auch an anderen Abteilungen und Berufen unterrichten. Sie sind entweder Gymnasiallehrpersonen oder sie kommen aus der Privatwirt­schaft.

In KUDI-Branchenkunde unterrichtet eine Lehrperson aus der Kundendia­log-Branche und ein Kommunikations­spezialist mit Coachingausbildung.

Welche Herausforderungen beob­achten Sie bei den Lernenden, während und seit Corona?

Mauerhofer: Wir haben beobachtet, dass Lernende vermehrt mit psychischen Krankheiten zu kämpfen haben. Oft ist es nicht mehr «nur» der Schulstoff, den sie bewältigen müssen, sondern es sind grosse Belastungen in ihrem Umfeld aufgetaucht.

Wie unterstützen Sie die Lernenden?

Mauerhofer: Die WKS hat damit begonnen, Lehrpersonen zu Laufbahn­coaches auszubilden. So können wir die Lernenden besser begleiten und ihnen über den Lehrabschluss hinaus Perspekti­ven zeigen. Es ist uns ein grosses Anlie­gen, die Lernenden umfassend auf ihr Berufsleben vorzubereiten. Diese Mo-dule ergänzen die bestehenden Unter­stützungsmodule «Plan B», begleitetes Lernen und Frei- und Förderkurse.

Top Event

SCRF2024-Early-Bird-extended_750x422_w
Weisser Text als Abstand
Weisser Text als Abstand

Zu den aktuellsten News Dossiers