• Das Magazin für Servicekultur und Customer Experience

Management, Outsourcing

Outsourcing als Wettbewerbsvorteil

cmm360 - 27. August 2019

Als Startup oder mittelständisches Unternehmen Aufgaben auslagern und dennoch einer Markenidentität treu bleiben? Dass das klappen kann, zeigen vor allem junge Gründer immer wieder. Der Vorteil des Outsourcings: Mehr Zeit für Innovation, ein klarer Wettbewerbsvorteil am Markt.

Vor diesem Schritt fürchten sich viele Unternehmer, die noch am Beginn ihrer Karriere stehen. Eine wichtige Aufgabe aus der Hand zu geben und das nicht nur innerhalb der eigenen Firma, sondern an einen externen Dienstleister, geht oft mit einem Gefühl des Kontrollverlustes einher. Was, wenn der neue Partner in der Produktion nicht die versprochene Qualität liefert? Erfahre ich rechtzeitig, falls in der Logistik etwas schief geht, wenn sie extern erledigt wird? Die Bedenken sind unbegründet.

Outsourcing ist Teil des Business

In der Startup-Szene hat sich die Vorstellung etabliert, dass junge Unternehmen so viel wie möglich selbst erledigen sollten. Gründer stehen gemeinsam mit ihren Mitarbeitern an Geräten und überwachen die Produktion, telefonieren mit Lieferanten, Kunden und Investoren und besuchen Schulungen, um sich auf verschiedenen Gebieten weiterzuentwickeln. Der Geschäftsführer wird zum Personaler, Sekretariat, Produktionsleiter und Marketingexperten in einer Person. Sinnvoll ist das nicht. Große Firmen wissen längst, dass Kompetenzen dort genutzt werden sollten, wo sie Kerngeschäft sind.

Outsourcen ist ein natürlicher Prozess, um die Qualität des eigenen Produktes zu heben. Unternehmen, die mit einem festen Mitarbeiterstamm in eigenen Produktionshallen Elektrobauteile, Lebensmittel oder andere spezifische Produkte fertigen, stecken all ihr Budget in den modernen Gerätepark. Logistikpartner bauen ihre Flotte aus und automatisieren die Auslieferung von Paketen. Ihr Startup dagegen verfügt über begrenzte Mittel und entwickelt Produkte, die erst mit Hilfe dieser Partner besonders hochwertig produziert und schnell versendet werden können.

Mehr Zeit für Innovation, mehr Raum für Ihr Team

Statt alle Aufgaben auf kleinster Fläche zu erledigen und Büros gleichzeitig als Lagerräume und Besucherzentren zu nutzen, verschafft Ihnen das Outsourcing Raum für Ideen und nicht zuletzt für Ihre Mitarbeiter. Richten Sie Arbeitsbereiche ein, an denen jedes Teammitglied Ruhe findet und konzentriert arbeiten kann. Das hebt die Zufriedenheit mit dem Job und steigert die Produktivität. Moderne, ergonomische Büromöbel, Ablagemöglichkeiten und aktuelle Hard- und Software können bereits den Wettbewerbsvorteil gegenüber der überforderten Konkurrenz im lauten Großraumbüro darstellen.

Wo das Arbeitsklima stimmt und Meetings sich auf das Kerngeschäft konzentrieren können, kann Neues entstehen. Entdecken Sie neue Potentiale durch innovative Ideen und Sortiment-Erweiterungen. Ihre externen Partner sorgen in der Zwischenzeit dafür, dass die Ideen fachmännisch umgesetzt werden.

Extern und trotzdem regional

Doch was, wenn die Kunden bei einer regionalen Marke kaufen möchten, die auf Augenhöhe agiert? Stärken Sie Ihre Region und arbeiten Sie mit Dienstleistern in Ihrer Umgebung zusammen. Outsourcing heißt nicht automatisch, die Produktion nach Asien zu verlagern. Werden Sie mit Ihrem Unternehmen zum Pfeiler der lokalen Wirtschaft und geben Sie anderen Gründern eine Chance, sich als Partner zu beweisen. So wächst das Geschäft nachhaltig und zielgruppenorientiert.

 

Newsletter

Abonnment

Die Neuste Ausgabe ist jetzt erhältlich.

Abo sichern

Marktplatz

marketplace

Wollen Sie ihr Firmenprofil auch im Marktplatz? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Mediendaten

thinpaperback_795x1003

Wollen Sie ihr Firmenprofil auch im Marktplatz? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Event

Meike

Wollen Sie ihren bevorstehenden Event auch promoten? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen