• Das Magazin für Servicekultur und Customer Experience

Gesellschaft, Gleichberechtigung

Egalität

cmm360 - 21. Oktober 2019

Am nationalen Frauenstreiktag am 14. Juni 2019 haben landesweit gegen 200000 Frauen für Lohngerechtigkeit und mehr Mitsprache demonstriert. In unserem Unternehmen sind 70% der Mitarbeitenden weiblich. Gestreikt hat jedoch keine. Das hat verschiedene Gründe.

Die TELAG setzt sich seit vielen Jahrzehnten für die Gleichberechtigung zwischen Frau und Mann ein. Nicht mit leeren Worten, sondern konkreten Taten: Die Lohngleichheit für beide Geschlechter (Equal Pay) leben wir schon sehr lange; sie gehört zu unserem Leitbild. Regelmässig lassen wir unsere Löhne durch das eidgenössische Büro für Gleichstellung zwischen Frau und Mann überprüfen und uns die Lohngleichheit bestätigen. Mit dem Gesamtarbeitsvertrag (GAV), für dessen Einführung sich die TELAG proaktiv einsetzte, konnten die Lohngleichheit auch in der gesamten Call- und Contactcenter-Branche in der Schweiz durchgesetzt und neue Qualitätsstandards definiert werden. Als grosser Erfolg darf nach intensiven Verhandlungen eine Lohnerhöhung von 2% auf die Mindestlöhne für das Jahr 2020 bezeichnet werden.

Hoher Anteil an Frauen in Führungspositionen

Der hohe Anteil der Frauen im Betrieb widerspiegelt sich auch im Kader: Der Frauenanteil steht im Verhältnis 2:1, d.h. bei der TELAG sind doppelt so viele Frauen in Führungspositionen tätig als Männer. Dies aus gutem Grund: Unser Geschäft lebt von Kommunikation. Verschiedene Studien zeigen, dass Frauen klarer kommunizieren, besser auf ihre Mitarbeiter eingehen und Konflikte einfacher entschärfen können. Die Problemlösungskompetenz zeigt sich auch bei der täglichen Arbeit am Telefon. Unsere Mitarbeiterinnen sind für viele Unternehmen und ihre Kunden die erste Ansprechperson, sozusagen ihre telefonische Visitenkarte. Sie überzeugen durch Kommunikationsfähigkeit, Freundlichkeit, Fachkompetenz und Empathie.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die TELAG ist ein 24-Stunden-Betrieb. Wir bieten unseren Mitarbeitenden auf allen Hierarchiestufen flexible Arbeitszeiten und Teilzeitpensen an. So gewährleisten wir eine hohe Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf. Viele unserer Mitarbeiterinnen haben Kinder; Flexibilität im Beruf ist für sie zentral. Sie arbeiten zum Beispiel nur am Morgen und sind am Nachmittag für die Kinderbetreuung zu Hause. Auch die Arbeit am Abend, in der Nacht oder am Wochenende ist beliebt – dann übernimmt der Partner die Kinderbetreuung. Je nach Bedarf sind Pensumsänderungen flexibel möglich. Einige Mitarbeiterinnen arbeiten im Home Office und können sich ihre Arbeit selber einteilen, was in der Branche nicht üblich ist.

Gleichberechtigung lohnt sich

Für unser Unternehmen lohnt sich unser Einsatz für die Gleichberechtigung. In der letzten Mitarbeiterumfrage hat sich gezeigt, dass bei uns die Mitarbeiterzufriedenheit sehr hoch ist. Wir verfügen über motivierte und zufriedene Mitarbeitende, die tagtäglich einen grossen Einsatz für unsere Kunden leisten. Und ein wichtiger Faktor dieses Erfolges sind unsere weiblichen Mitarbeiter, für deren Gleichberechtigung wir uns auch zukünftig mit Überzeugung weiter einsetzen werden.

Mehr Informationen unter www.telag.ch 

Newsletter

Abonnment

Die Neuste Ausgabe ist jetzt erhältlich.

Abo sichern

Marktplatz

marketplace

Wollen Sie ihr Firmenprofil auch im Marktplatz? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Mediendaten

thinpaperback_795x1003

Wollen Sie ihr Firmenprofil auch im Marktplatz? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Event

Meike

Wollen Sie ihren bevorstehenden Event auch promoten? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Mehr zum Thema

Gesellschaft, Cloud

Banken & Cloud?

Rechtsanwalt Dr. iur., LL.M. Christian Laux - 21. Oktober 2019