• Die Community für Leader mit Kundenfokus & Serviceweitblick

Management, Inside, Experience Factory, Swiss Bankers, Sharing Economy

3 Jahre Experience Factory

Meike Tarabori - 6. Februar 2020

Wir haben das Jubiläum von Experience Factory zum Anlass genommen und bei Gerd Oser, Managing Partner, nachgefragt, wie es so um den Sharing Economy-Ansatz steht.

Gratuliere zu eurem Firmenjubiläum. Wo steht ihr mit eurem Sharing Economy Ansatz?

Gerd Oser: Danke, wir sind auch ein bisschen stolz und sehen, dass unser Modell immer mehr Fuss fasst und Kunden und Partner vermehrt anfragen, ob und wie wir ihre Herausforderungen angehen und lösen können. Es macht sehr viel Freude und wir sind sehr dankbar, Kunden wie beispielsweise Swiss Bankers zu haben, die uns vertrauen und mit denen wir sehr lösungsorientiert unseren «sharing is caring»-Ansatz umsetzen dürfen. Dafür sagen wir Danke! Aber wir möchten hier lieber einen un- serer Kunden, Romeo Bucher von Swiss Bankers, zu Wort kommen lassen und sagen Danke für das Vertrauen in uns.

Romeo Bucher, Sie sind nun seit knapp einem Jahr bei Swiss Bankers als Head Customer Care tätig. Worin liegen Ihre aktuellen Herausforderungen?

Romeo Bucher: Swiss Bankers Prepaid Services AG ist führend in der Entwicklung und im Vertrieb von Prepaid-Kreditkarten und bietet innovative Lösungen im bargeldlosen, weltweit sicheren Zahlungsverkehr an. In der Finanzbranche ist die Digitalisierung ein zentraler Faktor. Der Kunde erwartet schnelle, un komplizierte Prozesse. Meine Hauptauf gabe ist es, den Kundenservice für die Zukunft fit zu machen. Dies beinhaltet die Optimierung und Digitalisierung von Abläufen und Prozessen, aber auch den gezielten Einsatz von Ressourcen. Alles aus- gerichtet auf eine hohe Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit.

Können Sie uns sagen, wie die Zusammenarbeit mit Experience Factory zustande kam und was Sie daran schätzen?

Neben dem Aspekt, dass man sich schon viele Jahre kennt, ist für mich auch wichtig, einen Partner an der Seite zu haben, der flexibel, anpassungsfähig und professionell ist – und dazu noch idealerweise ein grosses Know-how besitzt. Eine Partnerschaft bedeutet auch immer Vertrauen und ein Aufeinanderzugehen. Und das ist bei Experience Factory der Fall. Ich habe eine Person am Tisch und dahinter steht die Kraft des Partnernetzwerkes.

Das ist nachvollziehbar. Können Sie uns hier auch konkrete Projekte nennen, die Sie bereits umgesetzt haben?

Wir konnten beispielsweise ein Entwicklungsprogramm für unsere Teamcoaches aufgleisen, welches Gerd direkt selber übernahm. So konnten wir unsere Coaches schnell und gezielt entwickeln. Dazu konnten wir in kurzer Zeit ein Outsourcing (Überlauflösung zu Peakzeiten) realisieren mit einem Partner aus dem Experience Factory Netzwerk, der schon nachweisbare Erfahrung mit Banking/Finance hat. In diesem Anliegen konnten wir dank des Netzwerkansatzes gezielt und professionell entlastet werden.

Das nenne ich kundenorientertes Handeln und absolut «customized» wie man heute ja Neuhochdeutsch gerne sagt.

Gibt es schon weitere Pläne zur Zusammenarbeit?

Aktuell sind wir daran, das Forecasting und die Capacity neu aufzustellen und auch dort unterstützt uns Experience Factory mit ihrem Spezialisten, Gaetano. Einfach und sehr pragmatisch. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. Happy birthday Experience Factory!

Newsletter

Abonnment

Die Neuste Ausgabe ist jetzt erhältlich.

Abo sichern

Marktplatz

marketplace

Wollen Sie ihr Firmenprofil auch im Marktplatz? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen

Event

Meike

Wollen Sie ihren bevorstehenden Event auch promoten? Kontaktieren Sie uns!

Anfragen